Spendenaufruf

Ein Spendenaufruf für unsere Projekte

Refraktorium

Das Vereinsgebäude
(Foto J.G. Schäfer)

In unserer Satzung haben wir uns große Ziele gesetzt:

§ 2…
‐ Erhalt und Betrieb von Beobachtungseinrichtungen
‐ astronomische Beobachtungen und fachliche Begleitung bei astronomischen Ereignissen
‐ Bildungsmaßnahmen, wie Vorträge, Seminare, Aus‐ und Weiterbildung aktiver Amateurastronomen
‐ Unterstützung der astronomischen Bildungsarbeit in Schulen
‐ Zusammenarbeit mit astronomischen Einrichtungen und anderen naturwissenschaftlichen Vereinigungen sowie kulturellen Institutionen und Organisationen, soweit es sich um steuerbegünstigte Körperschaften oder Körperschaften des öffentlichen Rechts handelt.

Für unsere weitere Arbeit möchten wir uns nach der Renovierung des Kuppelsaales im Refraktorium, auf  Verbesserungen im Untergeschoss des Refraktoriums (Sanitäre Anlagen) und der Infrastruktur für  öffentliche Beobachtungen konzentrieren (Renovierung und Ausbau des kleinen Refraktorraums)

Die Renovierung des Kuppelsaales kann nach dem Aufstellen des ehemaligen Teleskops aus dem Agrelander Institut für Astronomie als abgeschlossen gelten.

Der kleine Refraktorraum befindet sich auf dem Gelände Poppelsdorfer Allee 47 und soll wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt werden. Für den kleinen Refraktorraum haben wir seitens der Universität und des BLB-NRW bereits  Unterstützung zur Renovierung erhalten. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken! Nachdem das Gebäude nun verkehrssicher ist, müssen wir uns um die interne Ausstattung kümmern. Auch wenn die Beobachtungsbedingungen aus der Stadt heraus nicht optimal sind (Lichtverschmutzung, begrenzeter Horizont), so können wir doch unseren Besuchern für viele interessante Himmelsobjekte eine sehr zentral gelegene Beobachtungmöglichkeit bieten. An Renovierungsarbeiten bleiben uns im wesentlichen die nachstehenden Arbeiten:

  1. Einbau einer neuen Tür (erfolgte in 2016)
  2. Verschließen des rückwärtigen Fensters (erfolgte in 2016)
  3. Verputzen und Streichen der Innenwände (geplant für den Sommer 2017)
  4. Errichtung einer stabilen Säule für die Aufstellung einer Montierung (geplant für das Frühjahr 2017)
  5. Elektrische Installation für Beleuchtung und Geräte. (geplant für das Frühjahr 2017)
  6. Aufstellung und Einrichtung der Teleskope (geplant für den Sommer 2017)

Für die anstehenden Arbeiten möchten wir Sie zur Unterstützung durch Spenden aufrufen. Dabei sind uns auch zweckgebundene Spenden willkommen. (Wenn sie eine Zweckbindung wünschen, setzen Sie sich bitte mit dem Vorstand in Verbindung, um diese für den Verein nutzbringend abzusprechen).


Die Volkssternwarte unterhält keinen Geschäftsbetrieb. Wegen ihrer Ziele und Tätigkeiten ist die Vereinigung vom Finanzamt Bonn-Innenstadt als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt worden (St.-Nr. 205/5771/0072). Alle Mitgliedsbeiträge, Spenden und Zuwendungen, auch materieller Art, sind daher steuerbegünstigt, und es können hierüber Bestätigungen für das Finanzamt ausgestellt werden.

 

 Spendenkonto:   

Volkssternwarte Bonn e.V.

DE81 3701 0050 0002 8685 03

Postbank Köln

Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse für die Spendenquittung anzugeben!
Rückfragen nehmen wir gerne als e-mail an den Vorstand entgegen.


Schreibe einen Kommentar