Der 13. Polarlichtflug am 23. November 2019

In der Nacht vom 23. auf den 24. November fand wieder ein Polarlichtflug des Bonner Reisebüros Eclipse-Reisen statt, an dem ich als Bordfotograf teilnehmen konnte.

Es ist immer eigenartig, auf der Anzeigetafel am Flughafen Köln-Bonn einen Flug zu sehen, der nach Köln-Bonn geht. Dass dieser Flug rund 6 1/2 Stunden dauert und üblicherweise in den Bereich zwischen Island und den Faröer-Inseln geht, ist daraus gar nicht direkt ersichtlich.

Nach einigen technischen Problemen des Buchungssystems am Flughafen (immerhin war es der 13. Polarlichtflug 😉 ) ging es fast pünktlich los, so dass wir nach weniger als zwei Stunden auf der rechten Flugzeugseite bereits die ersten Polarlichter sehen konnten.

Etwa alle 10 Minuten macht das Flugzeug eine Kehre, damit beide Seiten gleichmäßig beobachten können. Während der Drehung kam auch immer die Milchstraße kurz mit ins Bild (bei 1 sec Belichtung natürlich verschmiert).

Zwischen den ruhigen Phasen kam es zweimal zu heftigen Ausbrüchen mit viel Bewegung und großer Helligkeit. Wenn sich meine Augen wieder an die Dunkelheit gewöhnt hatten (da ich regelmäßig in den Sucher der Kamera schauen musste), konnte ich bereits mit bloßem Auge teilweise nicht nur das Grün des Polarlichts sondern sogar die ersten roten Streifen erkennen (die Kamera ist da doch wesentlich licht- und farbempfindlicher).

Alle Teilnehmer waren nach diesem Erlebnis zufrieden und haben sich über diese tolle Exkursion gefreut! Einige Eindrücke dieses Fluges finden sich in diesem Youtube-Video.


Schreibe einen Kommentar