Wiederholung des Montagsvortrags „Der Urknall – Geburt des Weltalls aus dem Nichts?“ am 13.01.2020

Aufgrund der sehr hohen Nachfrage wiederholen wir am 13. Januar 2020 gerne den Vortrag „Der Urknall – Geburt des Weltalls aus dem Nichts?“.

 

Bitte unbedingt per E-Mail voranmelden unter info@volkssternwarte-bonn.de. Angemeldete Besucher haben Vorrang!

 
Eine der erstaunlichsten Entdeckungen der Astronomie ist die allgemeine Ausdehnung des Weltalls. Zur Beschreibung der Entwicklung des Kosmos wurde das „Standardmodell“ entwickelt, das jedoch zwei geheimnisvolle Kräfte benötigt: die „Dunkle Materie“ und die „Dunkle Energie“. Wie glaubhaft ist dieses Modell?

Gab es einen „Urknall“, den Beginn von Raum und Zeit? Oder entstand unser Weltall durch den Kollaps eines früheren Universums? Ist unsere Welt gar nur ein kleiner Teil eines viel größeren „Multiversums“?

Dr. Reiner Beck studierte in Bochum und promovierte in Bonn. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am MPI für Radioastronomie und beschäftigte sich vor allem mit kosmischen Magnetfeldern. Er leitete zahlreiche Projekte am Radioteleskop Effelsberg, am VLA und am LOFAR. Dr. Beck war Mitbegründer der Zeitschrift ‚Sonne‘ und ist Mitautor des ‚Handbuchs für Sonnenbeobachter‘.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 3,00 €. Aufgrund des begrenzten Platzangebots bitten wir um frühzeitiges Erscheinen oder Voranmeldung unter info@volkssternwarte-bonn.de.


Schreibe einen Kommentar